Erstes Tennis Sommercamp 2017


In der zweiten Woche der Sommerferien fand erstmalig ein Tennis Sommercamp bei der Tennisvereinigung Bad Bramstedt e.V. statt. Insgesamt 23 Kinder und Jugendliche im Alter von sieben bis 14 Jahren nahmen am Sommercamp teil. Von Montag bis Freitag wurde jeweils vormittags von 9-12 Uhr auf der Tennisanlage am Ochsenweg gemeinsam trainiert. Durchgeführt wurde das Sommercamp von den vereinseigenen Tennistrainern Kirsten Bohn und Frank Stahl.

Jeden Morgen stand als erstes das gemeinsame Aufwärmen auf dem Programm. Dann ging es in einzelnen, nach Alter und Können eingeteilten Gruppen auf die Tennisplätze. Die jüngeren Camp-Teilnehmer spielten zumeist auf altersgerechten Kleinfeldern mit extraweichen Methodikbällen und kleinen Tennisschlägern. „Mit diesem Konzept kommen auch schon bei den Jüngsten richtige Ballwechsel zustande“, berichtet Frank Stahl. Neben Tennis gehörten aber auch Fußball, Hockey, Fang- und Wurfspiele mit zum Programm. Am letzten Tag wurde im Losverfahren gegeneinander Tennis um Punkte gespielt.

 

Während der Trainingspausen konnten sich die Teilnehmer täglich mit frischen Bananen, Äpfeln und Kiwis stärken. „Es ist einfach toll zu sehen, wie die Kinder mit großer Freude gemeinsam Obst essen. Gesund geht also doch. Ein riesiges Dankeschön an Herrn Möller für diese Unterstützung“, so Kirsten Bohn. Insgesamt drei große Kisten Obst sowie Grillwurst und Brötchen für das gemeinsame Abschlussgrillen wurden von Dirk Möller, EDEKA Bad Bramstedt kostenlos für das Tenniscamp zur Verfügung gestellt. „Ich finde es persönlich sehr wichtig, dass junge Menschen soziale Kontakte haben und sich sportlich betätigen. Deshalb unterstütze ich Projekte wie das Tennis Sommercamp natürlich sehr gern“, erläutert Dirk Möller.

 

"EDEKA Dirk Möller hat unseren Wunsch, Nachhaltigkiet in die Kinder- und Jugendarbeit zu bringen, zu einem großen Teil unterstützt. Wir bedanken uns recht herzlich für diese Unterstützung und sind uns allesamt einig, dass wir unserem lieben Nachbarn weiter treu bleiben werden", ergänzt Jörg Kohrt, 1. Vorsitzender der Tennisvereinigung Bad Bramstedt.